Berufsrechtliche Regelungen

Die in den Unternehmen tätigen Berufsträger sind Mitglieder der jeweils zuständigen Berufskammern.
Der Berufsstand der Wirtschaftsprüfer / vereidigten Buchprüfer in Deutschland unterliegt im Wesentlichen nachfolgend genannten berufsrechtlichen Regelungen:

  • Wirtschaftsprüferordnung (WPO)
  • Berufssatzung für Wirtschaftsprüfer / vereidigte Buchprüfer (BS WP/vBP)
  • Satzung für Qualitätskontrolle
  • Siegelverordnung
  • Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsordnung

Bei der Wirtschaftsprüferkammer können unter „Service/Rechtsvorschriften“ diese berufsrechtlichen Regelungen eingesehen werden.

Der Berufsstand der Steuerberater unterliegt im Wesentlichen nachfolgend genannten berufsrechtlichen Regelungen:

  • Steuerberatungsgesetz (StBerG)
  • Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStG)
  • Berufsordnung (BOStB)
  • Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV)

Bei der Bundessteuerberaterkammer können unter „Downloads/Berufsrecht“ diese berufsrechtlichen Regelungen eingesehen werden.

Die berufsrechtlichen Regelungen gelten auch für die Berufsgesellschaften in der Form der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bzw. Steuerberatungsgesellschaft.

Die gesetzlichen Berufsbezeichnungen "Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Vereidigter Buchprüfer, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft" wurden in der Bundesrepublik Deutschland (NRW) verliehen.
Zuständige Aufsichtsbehörde für die Berufsgesellschaften ist das Finanzministerium des Landes NRW in Düsseldorf.